toppharm.ch

Covid-19 – Impfung

covid-19-impfung.jpg

Warum soll ich mich impfen lassen?

Die Impfung ist – neben den Verhaltens- und Hygieneregeln – das bislang wirksamste Mittel, um die Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen sowie die Anzahl der schweren Krankheitsverläufe und Todesfälle in der Schweiz zu reduzieren. Sie schützt ausserdem vor möglichen Langzeitfolgen einer Corona-Infektion.

Welche TopPharm Apotheken bieten die Covid-19-Impfungen an?

Für die Umsetzung der Impfkampagne sind die Kantone zuständig. Wann und wo Sie sich impfen lassen können, erfahren Sie auf der entsprechenden Website oder ggf. über das Info-Telefon Ihres Wohnkantons.

Nachfolgend finden Sie eine Übersicht mit allen TopPharm Apotheken, welche die Covid-19-Impfung anbieten. Wie und ab wann Sie sich für die Impfung in der Apotheke anmelden können, erfahren Sie direkt unter dem jeweiligen Anmeldelink Ihrer TopPharm Apotheke.

Kanton Aargau

Kanton Basel-Landschaft

Kanton Basel-Stadt

Kanton Bern

Kanton Graubünden

Kanton Luzern

Kanton Schwyz

Kanton Solothurn

Kanton St. Gallen

Kanton Thurgau

Kanton Zürich

Kanton Zug

Wie läuft die Impfung in der Apotheke ab?

Die Impfung in der Apotheke ist unkompliziert und kantonal reglementiert. Eine Fachperson mit entsprechender Weiterbildung und kantonaler Bewilligung führt die Impfung in einem separaten Raum in der Apotheke durch. Zusätzlich wird mit einem Impffragebogen möglichen Komplikationen vorgebeugt und Sie erhalten detaillierte Informationen zu allfälligen Nebenwirkungen.

Informationen zur Auffrischimpfung

Informationen zur Auffrischimpfung finden sie im Anschluss und auf folgenden Seiten des BAG:

BAG | Auffrischimpfung

BAG | Impfen

Was ist eine Auffrischimpfung?

Bei der Auffrischimpfung handelt es sich um eine zusätzliche Impfung für bereits vollständig gegen Covid-19 Geimpfte (also nach einer Grundimmunisierung mit einem mRNA-Impfstoff). Je nach Virus-Variante kann früher oder später der Schutz der Grundimmunisierung vor einer Übertragung abnehmen. Durch eine Auffrischimpfung wird das Immunsystem an den Covid-19-Erreger erinnert. Dadurch wird der Impfschutz vor Erkrankungen und deren Folgen wiederhergestellt und verlängert.

Für wen wird eine Auffrischimpfung empfohlen?

Eine Auffrischimpfung wird aktuell in erster Linie allen besonders gefährdeten Personen stark empfohlen. Dazu gehören:

  • Personen, die 65 Jahre oder älter sind
  • Personen ab 16 Jahren mit einer chronischen Krankheit
  • Personen ab 16 Jahren mit Trisomie 21
  • Schwangere (die Impfung wird vor oder während der Schwangerschaft ab der 12. Schwangerschaftswoche empfohlen)

In zweiter Linie wird die Auffrischimpfung Personen im Alter zwischen 16 und 64 Jahren ohne Risikofaktoren empfohlen, die in der Akut- und Langzeitbetreuung tätig sind oder beruflich oder privat besonders gefährdete Personen betreuen.
Alle anderen Personen ab 16 Jahren ohne Risikofaktoren können sich nach individueller Abwägung ihre Impfung ebenfalls auffrischen lassen.

Kindern und Jugendlichen unter 16 Jahren wird aktuell keine Auffrischimpfung empfohlen. Ausnahme: Ungeimpfte Kinder und Jugendliche zwischen 5 und 16 Jahren mit einer chronischen Erkrankung.

Sie wurden bisher noch nicht gegen Covid-19 geimpft?

Für besonders gefährdete Personen wird eine Impfung im Herbst 2022 mit zwei Impfdosen im Abstand von 4 Wochen empfohlen.
Für alle anderen ungeimpften Personen wird im Herbst 2022 eine Impfdosis empfohlen. Eine zweite Impfdosis im Abstand von 4 Wochen kann in Betracht gezogen werden, wenn bisher keine Infektion mit Covid-19 stattgefunden hat oder im Zusammenhang mit einer Reise ins Ausland.

Wann kann die Auffrischimpfung gemacht werden?

Die Auffrischimpfung sollte frühestens 4 Monate nach der letzten Impfung oder Genesung erfolgen.

Welcher Impfstoff wird zur Auffrischimpfung empfohlen?

Für die Auffrischimpfung wird bevorzugt ein Varianten-angepasster (bivalenter) mRNA-Impfstoff oder der Proteinimpfstoff von Novavax empfohlen. Mit welchem Impfstoff bisherige Impfungen durchgeführt wurden, spielt keine Rolle. Auch die bisherigen (monovalenten) Impfstoffe sind für eine Auffrischimpfung geeignet. Schwangeren und stillenden Personen wird die Auffrischimpfung mit einem mRNA-Impfstoff empfohlen. Das Fachpersonal in Ihrer TopPharm Apotheke berät Sie im Einzelfall gerne zu den verfügbaren und empfohlenen Impfstoffen.

Können unerwünschte Wirkungen auftreten?

Ähnlich wie Medikamente können auch Impfstoffe unerwünschte Wirkungen auslösen. Diese treten meist kurz nach der Impfung auf und sind in der Regel von kurzer Dauer.

Zu den häufigsten unerwünschten Wirkungen gehören:

  • Reaktionen an der Einstichstelle (Schmerzen, Rötungen, Schwellungen)
  • Kopfschmerzen, Müdigkeit
  • Muskel- und Gelenkschmerzen
  • Schüttelfrost, Fiebergefühl oder Fieber

Sehr selten kann es auch zu schwerwiegenden unerwünschten Wirkungen kommen. Sind bereits allergische Reaktionen oder andere schwerwiegende unerwünschte Wirkungen aus vorhergingen Impfungen bekannt, müssen bestimmte Vorsichtsmassnahmen eingehalten werden. Wenden Sie sich in diesem Fall an Ihren Arzt bzw. Ihre Ärztin.

Lassen Sie sich zu möglichen unerwünschten Wirkungen vom Fachpersonal in Ihrer TopPharm Apotheke beraten.

Welche Auswirkungen hat die Auffrischimpfung auf mein Covid-Zertifikat?

Nach der Auffrischimpfung wird ein neues Zertifikat ausgestellt. Ab dem Zeitpunkt der Auffrischungsimpfung ist Ihr Zertifikat neun Monate gültig. Für den Impfstoff von Janssen beginnt die Gültigkeit des Zertifikats ab dem 22. Tag nach der Impfung. Je nach Kanton wird dieses digital als PDF oder vor Ort in Papierform abgegeben.

Wo kann ich die Auffrischimpfung machen lassen?

Bitte beachten Sie, dass die Auffrischimpfungen nicht in allen Kantonen gleich gehandhabt werden. In manchen Kantonen müssen Sie sich entweder online oder telefonisch über eine zentrale Stelle anmelden (siehe BAG-Link unten); in anderen können Sie sich unter bestimmten Voraussetzungen direkt an Ihre Hausärztin, Ihren Apotheker oder Booster-Impfstellen (auch «Walk-In») wenden. Weitere Informationen finden Sie auf der jeweiligen Kantonswebseite. Bei Fragen zur Auffrischimpfung und dem jeweiligen Impfangebot wenden Sie sich gerne an Ihre TopPharm Apotheke.