toppharm.ch

Von der Heilpflanze zum ganzheitlichen Arzneimittel

Weil Heilpflanzen reaktionsfähige, lebende Organismen sind, ist deren Verarbeitung zu Arzneimitteln nicht nur eine Frage der Methode und Technik, sondern auch der Beziehung des Menschen zur Pflanze. Eine respektvolle Haltung, ein angemessener Arbeitsrhythmus und das Gewähren von Zeit sind in unseren Augen ebenso wichtig wie die Herstellmethode, um das Potential von Heilpflanzen möglichst umfassend entfalten zu können.

ceres_bild_online_1416x797_2022_d_rz.jpg

Handarbeit schützt die Wirkkräfte der Heilpflanzen

Bei Ceres vermeiden wir alle technischen Hilfsmittel, die die pflanzlichen Wirkkräfte schwächen und ersetzen sie durch traditionelle Handarbeit. Industrielle Schneid- und Erntemaschinen, Rührwerke, Pumpen und Filterpressen arbeiten mit hohen Geschwindigkeiten und Vibrationen. Sie erzeugen elektromagnetische Felder, wodurch die immateriellen Wirkprinzipien beeinträchtigt werden können.

Respekt gegenüber dem Lebewesen Heilpflanze

Unsere Heilpflanzen stammen aus biologischem Anbau oder von sorgfältig ausgewählten Wildstandorten und werden jeweils im optimalen Reifestadium geerntet. Wir schneiden die Pflanzen, rühren die Ansätze und filtrieren die Urtinkturen von Hand. Alle Arbeiten finden in einer respektvollen und dankbaren Haltung gegenüber dem Lebewesen Pflanze statt. Im Zentrum steht die bewusste Begleitung der Pflanze auf ihrem Umwandlungsprozess zu einer ganzheitlichen Arznei.

Ceres-Arzneimittel vermitteln Wirkstoffe, Information und Lebensenergie der Heilpflanzen.

www.ceresheilmittel.ch