toppharm.ch

APROPOS Ausgabe 1/21
Bitter ist gesund

Seit Jahrtausenden werden bittere Zutaten in Heilmitteln eingesetzt. Zurzeit werden die besonderen Stoffe wiederentdeckt. Kein Wunder, denn sie fördern auf vielfältige Weise unser Wohlbefinden.

Von Inga Pfannebecker

artischocke_web.jpg

So wirken Bitterstoffe

Essen wir etwas Bitteres, aktivieren die Bitterstoffe bestimmte Rezeptoren in unserem Körper. Die lassen uns zum einen den bitteren Geschmack wahrnehmen, zum anderen lösen sie die vielen gesundheitlichen Wirkungen auf unseren Körper aus:

  • Bitterstoffe regen die Produktion von Verdauungssekreten an: Es wird mehr Speichel, Magensäure, Galle und Bauchspeicheldrüsensekret produziert. Auch die Darmtätigkeit wird angekurbelt. So helfen die Bitterstoffe beim Verdauen und wirken besonders nach üppigen, fettreichen Essen wohltuend und entlastend auf Magen und Darm.
  • Bitteres hilft der Leber bei ihrer Entgiftungsfunktion.
  • Entzündungen im Magen-Darm-Trakt können durch Bitterstoffe vermindert werden.
  • Bitterstoffe können ausgleichend auf den Säure-Basen-Haushalt wirken.
  • Essen wir Bitteres, kann dies eine energetisierenden Effekt haben.

Um ihre Kraft zu nutzen, sollten bittere Lebensmittel regelmässig auf den Tisch kommen. Hier stecken Bitterstoffe drin:

Gemüse

Die gesunden Stoffe stecken in Gemüse wie Artischocken, Rosenkohl, Grünkohl und Brokkoli, Salat wie Radicchio, Chicorée, Frisée und Rucola sowie Obst wie Grapefruit und Pomelo.
 

Gewürze

Gewürze wie Kurkuma oder Kreuzkümmel und Kräuter wie Salbei, Basilikum oder Rosmarin sind ebenfalls gute Quellen für Bitterstoffe.

 

Wildkräuter

Besonders reich an den gesunden Stoffen sind jedoch Wildkräuter und -salate wie Löwenzahn, Brennnessel oder Schafgarbe.

 

Getränke

Auch Getränke wie Bier, Kaffee, Grün- und Schwarztee sind bekannt für ihre Bitternoten.

 

Nüsse

Extrem bitter sind Bittermandeln, die nur in sehr kleinen Mengen geniessbar sind. Aber auch andere Nüsse und Kerne liefern Bitterstoffe.

 

Eine weitere gute Möglichkeit ist, die gesunden Wirkstoffe über spezielle Tinkturen, Extrakte oder Nahrungsergänzungsmittel aufzunehmen. Diese gibt es z.B. auch in Kapselform, sodass Sie die positiven Wirkungen ganz ohne den bitteren Geschmack nutzen können. Das Team Ihrer TopPharm-Apotheke hilft Ihnen bei allen Fragen rund um das Thema Bitterstoffe gerne weiter.